ÜBER UNS

„Refugees Welcome!“ – Diese Überzeugung eint uns als Studentische Initiative der Universität Siegen. Nach der Initiativengründung im Juni 2015 gewann unser Zusammenschluss von Freiwilligen an Stabilität und verfügt nun sogar über geringe finanzielle Mittel.
Als Initiative verstehen wir uns als eine Plattform, die im Bereich der Geflüchtetenhilfe einen offenen Austausch ermöglicht und Raum zur Ideenentwicklung bietet und darüber hinaus die Organisation und Durchführung von verschiedenen Veranstaltungen ermöglicht.
Mit der Umfunktionierung der Turnhalle zur Notunterkunft für Geflüchtete verwandelten sich diese Vorsätze bereits im Juli 2015 in konkrete Aufgaben, die wir dank vieler Freiwilliger – sowohl aus dem universitären als auch dem nichtakademischen Bereich – bewältigen.

Die aktiven Mitglieder bringen sich im Rahmen ihrer verfügbaren Zeit und Möglichkeiten ehrenamtlich ein.
Gemeinsam engagieren wir uns aus Überzeugung und unserem Motto „Refugees Welcome!“ entsprechend: Wir möchten die Geflüchteten nicht nur materiell unterstützen und mit Orientierungshilfen ideell begleiten, sondern zudem den kommunikativen Austausch zwischen Geflüchteten und Siegener*innen fördern, indem wir sie zusammenführen und über ihre konkreten Lebenssituationen aufklären. Um die größtmögliche Reichweite unserer Arbeit zu gewährleisten, sind wir dabei eng mit anderen Organisationen und Initiativen vernetzt.

Nach Schließung der Notunterkunft am Adolf–Reichwein-Campus, in der wir einen Kleiderladen sowie das Angebot von Deutsch- und Kulturunterricht organisierten, engagieren wir uns aktuell:
– Durch einen Kleiderladen auf Spendenbasis in der alten Hammerhütter Schule (Koblenzerstraße 90)
– Mit dem Fußballprogramm „Sport verbindet“ in der Turnhalle am Gymnasium am Löhrtor (Oranienstraße 27) mittwochs 17-18 Uhr
– Mit einem in Planung gehenden Begegnungscafe

Gruppenfoto_02-16
Einige Mitglieder von Refugees Welcome Siegen im Februar 2016. Foto: Ajinkya Gote

Hinterlasse eine Antwort